Neuer Minibus für Kinderland am Park

Bankinstitut spendet fahrbaren Untersatz mit verstellbaren Sitzen für Kita-Kinder

MOZ von René Matschkowiak// 05.03.2016

Frankfurt (Oder). "Das ist eine wirkliche Erleichterung", freut sich Christina Goldacker über den neuen Minibus, der von der Raiffeisen-Volksbank Oder-Spree eG gesponsert wurde. "Die alten Wagen, mit denen bis zu sechs Kinder auf einmal zum Beispiel durch den Kleistpark chauffiert werden, sind deutlich schwerer", so die Leiterin der Kita Kinderland am Park. "Wir gehen fast bei jedem Wetter mit den Kindern an die frische Luft".

Der Wagen, der auch ein Verdeck hat, ist gerade auch für die Erzieherinnen der Kleinsten in der Kita eine Hilfe. Als besonderer Clou lassen sich sogar die Sitze verstellen. "Das Geld für das Fahrzeug stammt aus den Reinerträgen des VR-Gewinnsparens, einer Kombination aus helfen, sparen und gewinnen. Damit unterstützt die Raiffeisen-Volksbank Oder-Spree eG jedes Jahr soziale Einrichtungen", erklären Margitta Ullrich und Christian Bölke von der Bank. Die Erträge wandern dabei als Spende wieder in die Region zurück. Wer sich den Wagen näher ansehen will, kann das auch gerne beim großen Trödelmarkt am 15. und 16. März im Kinderland am Park tun.