Hebammen-Tüten für Neugeborene

Raiffeisen-Volksbank Oder-Spree unterstützt Netzwerk "Starke Familien - gesunde Kinder"

Märkische Oderzeitung vom 10.Juni 2015, von Ruth Buder

Beeskow (MOZ) Knallorangene Hebammen-Tüten können alle Eltern von Neugeborenen zwischen Eisenhüttenstadt und Storkow jetzt bekommen. Sie enthalten ein zartgelbes Badetuch mit Kapuze und einen 5-Euro-Gutschein von der Raiffeisen-Volksbank Oder-Spree, deren Geschäftsgebiet sich zwischen Eisenhüttenstadt über Beeskow und Storkow erstreckt. Es ist eine gemeinsame Aktion des regionalen Geldinstituts und dem von der Kreisverwaltung initiierten Netzwerk "Starke Familien - gesunde Kinder".

Hebammen-Tüten: Yvonne Linke und Jan Ziemann präsentieren den 5-Euro-Gutschein und das Badetuch

Am Dienstag stellten Yvonne Linke, Kinderkrankenschwester im Netzwerk, und Jan Ziemann, Vertriebsleiter der Raiffeisen-Volksbank, das Projekt vor. "Alle Eltern, die sich an uns wenden, bekommen die Hebammen-Tüte", erklärte Yvonne Linke. Die Adresse des Netzwerkes erfahren sie über den Begrüßungsbrief des Landrates und den Wegweiser, der allen Eltern bereits über Gynäkologen oder Hebammen ausgehändigt wird. Die Mitarbeiter des Netzwerkes verstehen sich als Unterstützer von jungen Familien, wenn die Hebamme ausscheidet. "Die Familien, die uns in Anspruch nehmen möchten, besuchen wir zu Hause. Wir beraten sie gern und helfen bei Formalitäten", sagt Yonne Linke.

Auch Jan Ziemann, Vater von zwei kleinen Kindern, nutzte das Netzwerk bereits und findet, dass es "eine gute Sache" ist. Seine Bank möchte auf ihre Weise die Eltern unterstützen und natürlich für Geldanlagen auf dem Primax-Sparkonto in seinem Haus werben.