Siegerehrung Land Brandenburg 2014

Begleitet von einem bunten und abwechslungsreichen Programm wurden am 13.05.2014 im Nikolaisaal in Potsdam die Landessieger von "Fair bringt mehr - Der Wettbewerb für mehr Miteinander" ausgezeichnet. Rund 5.500 Kinder und Jugendliche hatten in diesem Jahr teilgenommen und sich mit 95 Projekten beworben.

Über 5.500 Kinder aus Brandenburg machen beim Wettbewerb "Fair bringt mehr" der Volksbanken und Raiffeisenbanken mit / Sieger erhalten Preise im Gesamtwert von 25.000 Euro.

 

„Hinschauen statt wegsehen, aktiv werden statt abwarten“. Nach diesem Motto hatte die Jury von "Fair bringt mehr" im April aus den eingereichten Vorschlägen zu Themen wie Fairness, Teamgeist und soziales Miteinander die besten Ideen aus fünf Kategorien ausgewählt. Am 13.04. war es dann soweit: Die Kindergärten, Kitas und Schulen durften ihre Preise entgegen nehmen. Bei ausgelassener Stimmung und einem bunten Programm fieberten die Kinder und Jugendlichen gemeinsam mit ihren Eltern und Betreuern den Platzierungen entgegen, während Clara Himmel als Moderatorin durch die Veranstaltung führte. Ausgezeichnet wurden insgesamt 15 Einrichtungen aus Brandenburg.

 

„Es ist beeindruckend, mit wie viel Einsatz und Kreativität die Kinder und Jugendlichen die Projekte gestaltet haben und sie im Alltag umsetzen. Damit leisten sie nicht nur einen wichtigen Beitrag bei sich vor Ort, sondern zeigen auch, was unser Land an sozialem Engagement und gesellschaftlichem Miteinander zu bieten hat. Darauf können die Gewinner sehr stolz sein“, so Gunter Fritsch, Präsident des Landtages.

 

Auch Frank Robby Wallis, Vorstandsmitglied der Brandenburger Bank eG zeigte sich begeistert von den vorgestellten Projekten: „Gerade für uns als Volksbanken und Raiffeisenbanken hier in Brandenburg ist es schön zu sehen, dass Fairness und Teamgeist schon von klein auf in den Kindergärten und Schulen auf der Tagesordnung stehen. Insbesondere die Nähe zueinander und das gemeinsame Anpacken von Problemen zeichnen auch unsere Bankengruppe aus. Umso mehr freuen wir uns, heute hier die Sieger des Wettbewerbs auszeichnen zu dürfen.“

 

Insgesamt sind in diesem Jahr 95 Projekte eingereicht worden. Die Preise wurden in den Kategorien „Kindergarten“, „1.-4. Klasse“, „5.-10. Klasse“, „Sek. I +II – übergreifend“ und „Kreativpreis“ vergeben. „Fair bringt mehr – Der Wettbewerb für mehr Miteinander“ fand zum siebten Mal in Brandenburg statt. Als Partner unterstützten den Wettbewerb das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (Handlungskonzept "Tolerantes Brandenburg" der Landesregierung),der Landespräventionsrat Brandenburg sowie die Märkische Oderzeitung und die Deutsche Stiftung Querschnittslähmung „Allianz der Hoffnung“. Abgerundet wurde die Preisverleihung durch den Auftritt von Musiker und Entertainer Ross Antony, der deutsche Hits neu interpretierte und die Kinder und Jugendlichen zum Mittanzen animierte.

 

Von den bei der Raiffeisen-Volksbank Oder-Spree eG eingereichten Projekten konnten sich folgende Einrichtungen über Preise auf Landesebene freuen:


Kategorie 1 - 4. Klasse:

1. Platz - Hort Lieberose

Kategorie Kreativpreis:

2. Platz - Albert-Schweitzer-Gymnasium

3. Platz - Förderverein Haus Sonnenhügel

 

Weitere Informationen oder Eindrücke von der Veranstaltung in Potsdam erhalten Sie unter:

http://www.fair-bringt-mehr.net/Bildergalerien/Preisverleihung-Brandenburg-13-05-2014.php

http://www.fair-bringt-mehr.net/Brandenburg/News/2013-2014/Preisverleihung-BB-2014.php